Bericht über den Verlauf des INCAS 3D Forums

Eröffnung des 3D Forums mit Carl Naughton, Stephan Otten und Michael TaraschewskiNach einer Einführung durch den Moderator Carl Naughton, dem Geschäftsführer der INCAS Training, Stephan Otten, und dem Cheftrainer Michael Taraschewski begannen die Vorträge.





Vortrag Carlo BlatzDen Anfang machte Carlo Blatz, CEO der Powerflasher und einem der Vorreiter der deutschen Flash Szene, und berichtete über die seine Entwicklungsarbeiten von Userinterfaces in Flash. Nach einer Einführung in den Umgang mit Kreativprozessen bei den Powerflashern und der Vorstellung der speziellen Anforderungen in der Teamarbeit brachte er eine gelungenen Einführung in der Bereich der Augmented Reality bei den Powerflashern. Anhand vieler Beispiele konnte er den sinnvollen Einsatz von 3D eindruckvoll darlegen. So wie in einer Produktion für das ZDF mit einer Wissenplattform über das Sonnensystem, dann mit einem live in eine Kameraansicht (Mixed Reality) eingeblendeten PDF Book, das dort im Raum bewegt und durchblättert werden konnte oder eine Applikation für die Deutsche Post, in der virtuelle Pakete um Transportgut gelegt werden, um dann eine Entscheidung über die richtige Päckchenform treffen zu können.

Vortrag Dirk KrauseNach der Anmoderation mit Michael Taraschewski, der die schnellen Erfolgserlebnisse für die Teilnehmer der Unity3D Schulungen lobte, betrat der nächste Redner die Bühne.
Dirk Krause von Pixelpark fasste verschiedene Trends und Hypes der 3D Bewegung der letzten Jahre zusammen und konnte die Entwicklung, die 3D genommen hat, nachzeichnen. Die Vor- und Nachteile der Unity3D Lösung wurden von ihm transparent dargelegt, wobei er hier speziell die plattformübergreifenden Möglichkeiten herausgestellt hat. Mit dem besten Preis-Leistungsverhältnmis für eine Gameengine kann Unity eine Vielzahl von Vorteilen auf sich vereinen. Mit einer durchdachten graphischen Benutzeroberfläche ist Unity im wahrsten Sinne des Wortes Kinderleicht zu bedienen, wie er an seiner eigenen Tochter hatte testen können. Dank mehrerer Livedemos konnte er diese auch unmittelbar während des Vortrags unter Beweis stellen. Eine umfassende Dokumentation rundet das Produkt ab. Die Pause wurde neben einem kleinen Imbiss intensiv von allen Teilnehmern für das Networking genutzt.

Vortrag Mark PotocnikIm Anschluss zeigte Marc Potocnik von renderbaron zwei seiner aktuellen Projekte. Er startete mit einer Arbeit für das Produktionsteam der RTL Fernsehserie "Alarm für Cobra 11", einem spektakulären Unfall, in dem er ein Fahrzeug mit in eine Unfallszene eingebaut hat. Das zunächst fliegende und dann auf die Fahrbahn aufschlagende Fahrzeug wurde in höchstem Maße realistisch eingefügt unter Verwendung verschiedenster spezieller Tricks, die von Marc Potocnik eindrucksvoll erläutert wurden. In einer zweiten Arbeit für die BMW Group wurden Bestandteile des BMW 7 Hydrogen visualisiert. Hier lag eine besondere Herausforderung darin, die Renderings exakt mit überlagerten Photos abzugleichen. Neben Ansichten des Motors und des Wasserstofftanks präsentierte Marc Potocnik auch eine Fahrwerksanimation, die mit XPresso realisiert worden ist.

Vortrag Prof. Horst SondermannNach einer kurzen Pause, die vom Moderator Dr. Carl Naughton mit einem ungewöhnlichen Exkurs in die menschliche Fähigkeit der Mustererkennung gefüllt wurde, kam Prof. Horst Sondermann an das Mikrophon.
Horst Sondermann ist durch seine Publikationen im Bereich Cinema 4D und Architektur bekannt und stellte verschiedene Arbeiten aus seinem Bereich vor. "Bilder müssen funktionieren" und stellen das Bindeglied zwischen Architekten und Kunden dar. Er zeigte eindrucksvoll Anhand verschiedener eigener Arbeiten und Projekten seiner Studenten, wie viel kreatives Potential in der Architekturvisualisierung und dem Spiel damit stecken kann.

Vortrag Mark OldenburgMarc Oldenburg brachte die Vorteile von Ventuz und des Arbeitens mit Echtzeit Rendering in seinem Vortrag auf den Punkt. Durch den Wegfall des oft sehr zeitaufwendigen Rendervorgangs bei klassischen Produktionen, kann man sich in Projekten deutlich mehr auf den Bereich der Konzeption und des Compositings konzentrieren und hat vor allem den Vorteil, auch noch in der letzten Sekunde vor der eigentlichen Präsentation Änderungen vornehmen zu können. Durch gezielte Ausnutzung der heutigen GPU Leistung ergeben sich dadurch völlig neue und überraschende Möglichkeiten im Editing, aber auch in der Einbindung externer Echtzeitquellen wie RSS Feeds oder Dutzende anderer externer Quellen. Besonders erstaunte die Zuschauer die Fähigkeit, dass beliebige Auflösungen und Bespielflächen mit dieser Lösung mit minimalem Aufwand realisierbar sind.

Vortrag Christian KuntzeChristian Kuntze stellte in seinem Vortrag eine Eigenentwicklung vor, den RADARTouch, ein laserbasierendes System, das auch auf größeren Ebenen Bewegungen abtastet und beispielsweise hier auf der Bühne vor der Leinwand platziert worden ist, um die gesamte Fläche der projezierten Fläche als "Touchscreen" zu nutzen. Die vielen Schnittstellen erlauben einen breiten Einsatz zu verschiedenen Echtzeit 3D Lösungen, wie Ventuz, mit der er auch seine Präsentation hielt, Unity3D oder 3DQuest. Anhand von 3D Modellen konnte er eindrucksvoll demonstrieren, wie sich diese in Echtzeit mit Hand- und Armbewegungen steuern lassen.

Die fünf glücklichen Gewinner der Bücherverlosung Die Gewinnerin, Gaby Adamy, des Wacom Intuos4 M StifttablettsIm Anschluss wurde aud der Bühne mit dem gesamten INCAS Team die Preisverleihung durchgeführt. Neben 5 Designbüchern wurden folgende Preise verlost: Eine FDT Pur Lizenz, die von den Powerflashern zur Verfügung gestellt worden ist, inkl. einer zweitägigen ActionScript3 Schulung ging an Thomas Trzaska vom teamcrossmedia.
Ein Wacom Intuos4 M Stifttablett wurde von Gaby Adamy von ThyssenKrupp Xervon gewonnen. Über eine Cinema 4D Release 11 Studio Bundle Lizenz freute sich Robin Fritz von der XL Solutions GmbH und zu guter letzt wurde eine Ventuz 2008 Professional Lizenz von Rosie Dietrich gewonnen.

Die Teilnehmer nach der Veranstaltung im BiergartenNach der Verabschiedung und abschließenden lobenden Worten gesellten sich noch viele Teilnehmer in den nahegelegenen Biergarten zu einem Afterwork Bier und ließen so einen gelungenen und informativen Tag ausklingen.

weitere Photoimpressionen


After Work Veranstaltungen

In der Veranstaltungsreihe INCAS After Work zeigen wir Ihnen kompakt neue Methoden und Techniken zu den Themen aus dem 3D Forum.

Bei heißen Pizzabrötchen oder einer Latte Macchiato ergeben sich auch immer Möglichkeiten für interessante Gespräche und Diskussionen.
Besuchen Sie uns an diesen kostenfreien Informationsabenden oder informieren Sie sich über unser gesamtes Seminarangebot unter www.incas-training.de

Aussteller und Sponsoren

Maxon Ventuz
WacomBauzone TV
Dosch Design

Powerflasher
Pixelpark AG Christie Digital Systems

Gewinne! - Gewinne! - Gewinne!

Unter allen anwesenden Teilnehmern wurden am Ende der
Veranstaltung folgende Preise verlost:

Cinema 4D Cinema 4D Release 11 Studio Bundle Lizenz (NFR) - Die am einfachsten zu bedienende Profi-3D-Software.
Ventuz Ventuz 2008 Professional Lizenz - Die umfangreiche Lösung für anspruchsvolle Projekte in beeindruckender RealTime 3D Technik.
Wacom Intuos4 M Stifttablett Wacom Intuos4 M Stifttablett - im innovativen 16:10 Format mit ergonomischem Grip Pen.
FDT Pure FDT Pure Lizenz - Die professionelle Entwicklungsplattform für Adobe Flash.
  Fünf Designbücher im Wert von 250 Euro - sponsored by Dosch Design.

Wer? Wann? Was?


12.00 Uhr
 - Einlass und Messe

12.30 - 13.00 Uhr - Vortrag Carlo Blatz
13.10 - 13.40 Uhr - Vortrag Dirk Krause

Pause / Messe / Fingerfood (20min)

14.05 - 14.35 Uhr
- Vortrag Marc Potocnik
14.45 - 15.15 Uhr - Vortrag Horst Sondermann

Pause / Messe / Fingerfood (20min)

15.40 - 16.10 Uhr
 - Vortrag Marc Oldenburg
16.20 - 16.45 Uhr - Vortrag Christian Kuntze

17.00 Uhr
 - Verlosung der Preise